Springe zum Inhalt

Schriftstellerinnen und Schriftsteller fallen bekanntlich nicht einfach so vom Himmel. Deshalb gibt es hier auf Erden das Schreiblabor – die Prosawerkstatt des Jungen Literaturhauses für Jugendliche und junge Erwachsene. Für alle Schreibwütigen und Sprachtalentierten zwischen 18 und 25 Jahren, die sich literarisch weiterentwickeln möchten.

Das Schreiblabor startet am 13. November eine (überwiegend digitale) Prosawerkstatt unter der Leitung der Autorin Mareike Krügel und des Autors Thomas Klupp. Hier werden Grundlagen des literarischen Schreibens vermittelt, Plot, Perspektive und Personal gestaltet, Texte diskutiert, raffiniert und auf die Bühne gebracht. Eine öffentliche Abschlusspräsentation im Eddy-Lübbert-Saal des Literaturhauses vollendet die Prosawerkstatt.

Auftaktveranstaltung im Literaturhaus
Auftaktveranstaltung im Literaturhaus

Die Teilnehmenden arbeiten intensiv an ihren eigenen Texten und tauschen sich in der Gruppe darüber aus. Auf dem Schreiblabor-Blog hier präsentieren sie online Schreibübungen, Eindrücke und Texte. Vielleicht nicht jetzt sofort ... aber bald!

Das Schreiblabor im Herbst 2021 wird gefördert von der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer, der Hamburgischen Kulturstiftung und der Hamburger Literaturstiftung.

Herbstkurs 2019 © Sophie Daum

Unter der Leitung von Tamara Bach und Nils Mohl haben Jugendliche von Ende Oktober 2019 bis Mitte Januar 2020 in der Prosawerkstatt des Jungen Literaturhauses – dem Schreiblabor – viel über literarisches Schreiben, das Autor*innendasein und den Literaturbetrieb sowie im Detail über Personal, Plot und Perspektive gelernt, Helden, Antihelden und Superhelden kreiert und in diverse Konflikte verstrickt. Sie haben über richtig gute Textanfänge diskutiert, die eigene Stimme herausgearbeitet, sich vom Textplan in die Chaostheorie gewagt, Adjektive entrümpelt und Dialoge geschliffen, und dabei neue Erzählungen über die Welt entworfen.

Am 4. Februar 2020 haben die Schreiblaborant*innen ihre Texte im Eddy-Lübbert-Saal des Literaturhauses der Weltöffentlichkeit präsentiert. Und nun sind die Texte von Carlotta Braasch, Janne Brüggemann, Carla Fabricius, Emma Hertzog, Tilman Immisch, Melina Kehrhahn, Sorour Keramatboroujeni, Clara Paulick, Emma Schleede, Shady-Lane Struck, Allegra Tiedemann und Paul Ziese auch hier auf dem Blog zu lesen.

Das Schreiblabor im Herbst 2019 fand mit freundlicher Unterstützung der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer, Treuhandstiftung unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, statt.