Springe zum Inhalt

Herbstkurs 2019 © Sophie Daum

Unter der Leitung von Tamara Bach und Nils Mohl haben Jugendliche von Ende Oktober 2019 bis Mitte Januar 2020 in der Prosawerkstatt des Jungen Literaturhauses – dem Schreiblabor – viel über literarisches Schreiben, das Autor*innendasein und den Literaturbetrieb sowie im Detail über Personal, Plot und Perspektive gelernt, Helden, Antihelden und Superhelden kreiert und in diverse Konflikte verstrickt. Sie haben über richtig gute Textanfänge diskutiert, die eigene Stimme herausgearbeitet, sich vom Textplan in die Chaostheorie gewagt, Adjektive entrümpelt und Dialoge geschliffen, und dabei neue Erzählungen über die Welt entworfen.

Am 4. Februar 2020 haben die Schreiblaborant*innen ihre Texte im Eddy-Lübbert-Saal des Literaturhauses der Weltöffentlichkeit präsentiert. Und nun sind die Texte von Carlotta Braasch, Janne Brüggemann, Carla Fabricius, Emma Hertzog, Tilman Immisch, Melina Kehrhahn, Sorour Keramatboroujeni, Clara Paulick, Emma Schleede, Shady-Lane Struck, Allegra Tiedemann und Paul Ziese auch hier auf dem Blog zu lesen.

Das Schreiblabor im Herbst 2019 fand mit freundlicher Unterstützung der Kunst- und Literaturstiftung Petra und K.-H. Zillmer, Treuhandstiftung unter dem Dach der Hamburgischen Kulturstiftung, statt.